German (DE)
Slider

Blog

Vertrauen, Flexibilität, Motivation, Innovation, Menschlichkeit, Resilienz – das sind DIE Begriffe, wenn es darum geht das „New Work“ der Arbeitswelt 4.0 zu beschreiben. New Work bezeichnet den strukturellen Wandel der Arbeit, ausgelöst durch die Digitalisierung und die Globalisierung.

Dass sich Unternehmen dem Wandel der Gesellschaft und der Arbeitswelt anpassen müssen, haben wir als Salvia Gebäudetechnik längst erkannt. Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie, war ein Wandel in unserer Arbeitsweise überlebenswichtig.

 

Struktureller Wandel: Was bedeutet New Work?

New Work ist der Oberbegriff für alle neuen Arbeitsformen, die sich über die letzten Jahrzehnte der Digitalisierung und der Globalisierung hinweg entwickelt haben. Es beschreibt die Arbeitsweise der heutigen Zeit und zielt darauf ab, Flexibilität und Individualität im Unternehmen zu fördern und zu unterstützen. Der Ansatz dabei ist die Kombination von beruflicher Entwicklung mit persönlicher Entfaltung. Umgesetzt wird das, indem die Mitarbeitenden ins Zentrum gerückt werden und generell mehr Eigenverantwortung bekommen, um dadurch deren volles Potenzial zu entfalten.

Allseits bekannte Arbeitsformen des New Works sind das Homeoffice, Co-Working Spaces, Gleitzeit oder Sabbaticals – Arbeitsformen, die eine gute Vereinbarung von Beruf und Privatleben ermöglichen und die Mitarbeiter ihren Arbeitsalltag flexibel gestalten lassen.

 

Wie setzt man New Work im Unternehmen aktiv um?

New Work erfordert ein Umdenken in allen Schichten des Unternehmens. Hierarchien sollen abgeflacht, die Mitarbeiter in den Fokus gestellt und in ihrem Potenzial gefördert werden. Das reine Befolgen der Anweisungen von Führungskräften soll durch selbstständige kreative Arbeit abgelöst werden. Auch feste Arbeitsplätze verlieren an Bedeutung, Konzepte wie das Desksharing und mobiles Arbeiten sollen feste Büroplätze ablösen. Fachliche Trennung von Arbeitsgruppen soll es nicht mehr geben, sondern nur gemischte Teams.

Das Bewusstsein, dass Arbeit und persönliche Freiheit nicht im Widerspruch zueinanderstehen, müssen sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter*innen entwickelt und verinnerlicht haben, damit New Work erfolgreich umgesetzt werden kann.

Daher müssen Unternehmen gewisse Voraussetzungen erfüllen, um New Work etablieren zu können:

  • Jeder Mitarbeiter muss mobil erreichbar sein, d.h. ein Firmenhandy oder ein Firmenlaptop müssen ihm gestellt werden, es muss die Teilnahme an digitalen Konferenzen möglich sein und die Verbindung zum Firmennetzwerk muss zu jeder Zeit an jedem Ort ohne Risiken erfolgen können.
  •        Smarte Bürokonzepte müssen umgesetzt werden.
  •        Agile Arbeitsmethoden werden angewandt, d.h. dass die Projektteams die Verantwortung tragen und das Management diesen nur beratend zur Seite steht.
  •        Mitarbeiter müssen in der neuen Arbeitsweise geschult werden.
  •        Es muss ein angemessener Führungsstil gefahren werden (flache Hierarchien und Freiheit, Führungskräfte als inspirierende und motivierende Coaches)
  •        Es muss transparent kommuniziert werden.

 

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, ist die Etablierung der New Work Kultur leider nicht über Nacht möglich. Mitarbeiter brauchen Zeit, um sich an ihre neue Arbeitsweise zu gewöhnen und Führungskräfte müssen lernen mehr auf ihre Mitarbeiter zu vertrauen.

 

Was bringt die Umsetzung?

Die Umsetzung von New Work birgt fast nur Vorteile, wenn es auf die richtige Art und Weise umgesetzt wird. Zum Beispiel können sich Mitarbeiter*innen mit langem Anfahrtsweg genau diesen sparen, wenn sie im Homeoffice arbeiten. Zudem wird durch das flexible Arbeiten eine bessere Work Life Balance ermöglicht, was vor allem für Mitarbeite*innen mit Kindern ein enormer Vorteil ist. Auch das Netzwerken wird durch Open Space Büros deutlich vereinfacht und verschnellert. Die flachen Hierarchien und die Freiheit eigene Entscheidungen treffen zu dürfen führen zu mehr Motivation und schaffen Raum für Kreativität, Innovationskraft und Produktivität.

Zu schnell implementiert, also ohne Eingewöhnungszeit, kann New Work sogar das Gegenteil bewirken und Arbeitnehmer, die noch kein ausreichend gutes Selbstmanagement und Zeitmanagement entwickelt haben landen in einem Teufelskreis der Überforderung. Ebenso kann die fehlende Trennung von Berufs- und Privatleben für manche zur Demut führen. Digitales und ortsunabhängiges Arbeiten erfordert außerdem technisches Können, welches bei älteren Generationen oft nicht vorhanden ist.

 

New Work bei Salvia Gebäudetechnik

Mit unserem Einzug in unsere Verwaltungszentrale in Eislingen, bezogen wir ein Gebäude, dass schon auf New Work ausgelegt ist. Open Space ähnliche Büroflächen und das Workcafé fördern das Netzwerken. Wenn man mal Ruhe braucht, kann man sich in ein Einzelbüro oder in einen der Thinktanks zurückziehen. Die Möglichkeit, aus dem Homeoffice heraus zu arbeiten brachte uns sowohl während der Corona-Pandemie als auch danach noch Vorteile, da wir durch das Homeoffice viel effizienter Hygienemaßnahmen im Gebäude umsetzen konnten und für uns erkannt haben, dass hybride Arbeitsmethoden funktionieren.

Dennoch endet unsere Reise zum New Work hier noch lange nicht. Unsere Geschäftsführung und unsere Mitarbeiter werden regelmäßig in dieser Hinsicht weitergebildet – ganz nach dem Motto: „Man lernt nie aus“.

WIR ERWECKEN GEBÄUDE ZUM LEBEN